Formen der Gewalt

Zu häuslicher Gewalt gehören nicht nur Schläge, Tritte und sonstige körperliche Misshandlungen!

Auch sexuelle, emotionale, psychische, soziale und finanzielle Gewalt treten in Beziehungen unter erwachsenen Menschen auf.

Es ist Gewalt, wenn eine Frau:

  • misshandelt und geschlagen wird
  • von ihrem Partner vergewaltigt wird
  • bedroht und in Angst versetzt wird
  • gedemütigt, als minderwertig dargestellt und erniedrigt wird
  • daran gehindert wird, Familie oder Freundinnen und Freunde zu treffen, also sozial isoliert wird
  • gegen ihren Willen verheiratet werden soll
  • in der Wohnung eingesperrt wird
  • kontrolliert wird
  • in finanzieller Abhängigkeit gehalten wird
  • belästigt, verfolgt oder terrorisiert wird
  • Drohungen ausgesetzt wird (z.B. jemanden oder ein Haustier zu verletzen)
  • zu sexuellen Handlungen gezwungen wird