Aktuelles

09.04.2019

Arbeitskreis “Häusliche Gewalt”
Endlich haben wir ihn wieder: einen Arbeitskreis “Häusliche Gewalt” für den Landkreis Waldshut. Bereits in früheren Jahren trafen sich Vertreter_Innen am Thema Beteiligter aus dem Hilfesystem zur Venetzung und Kooperation. Nach mehrjähriger Pause hat sich auf Initiative des Frauen- und Kinderschutzhauses Kreis Waldshut e.V. heute erneut eine engagierte Gruppe von Fachkräften zusammengefunden, um gemeinsam allen Menschen, die in unserem Landkreis von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind, jede mögliche Hilfe und Unterstützung anbieten, neue Projekte zum Thema ins Leben rufen, die Präventionsarbeit zu optimieren
und um eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Häusliche Gewalt“ durchführen zu können.
Dabei sind Vertreter_Innen der Frauenschutzprojekte, der Polizei, der Staatsanwaltschaft, des Weißen Rings, zahlreicher Beratungsstellen, der Schulsozialarbeit, der Familienhilfe, des Allgemeinen Sozialdienstes, der Kommunalen Stelle für Gleichstellung und andere mehr.
Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Kooperation und viele gute gemeinsame Projekte!

02.03.2019

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendreferat der Stadt Waldshut hatte die Frauenberatungsstelle Courage auf der diesjährigen Hoorigen Mess in Tiengen Premiere mit einem Awareness Stand, der auf die Problematik K.O. Tropfen und Alkoholmissbrauch aufmerksam machte. Mitten im närrischen Fasnachtstreiben haben wir kostenlos Wasser angeboten und im Pavillon Raum geschaffen, sich einfach kurz auszuruhen. Beides wurde sehr gut aufgenommen … wir mussten vielfach versprechen, unbedingt im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Flankiert wurde diese Aktion von einer Plakat-Reihe “Viel Spass ohne K.O. Passt aufeinander auf!”
Unbedingt werden wir im nächsten Jahr wieder da sein!!

01.01.2019

„Second Stage“ Modellprojekt zur Unterstützung und Verselbständigung von Frauen in der Auszugsphase aus dem Frauenhaus

Im Rahmen des Modellprojekts „Second-Stage“ bieten wir ab Januar 2019 Frauenhaus-Bewohnerinnen Beratung und Unterstützung in der Zeit während und nach ihrem Auszug aus dem Frauenhaus an.
Der Auszug aus dem sicheren Frauenhaus wird von vielen gewaltbetroffenen Frauen als sehr schwieriger und verunsichernder Schritt empfunden. Häufig stehen die Betroffenen vor ungewohnten Situationen, wie:
- Umorientierung zur Ein-Eltern-Familie
- Trennungs- und Scheidungsverfahren
- Finanzielle Not
- Unkenntnis des Hilfssystem
- Neue Umgebung
Können diese Anforderungen nicht oder nur unvollständig bewältigt werden und können weiterhin keine tragfähigen Perspektiven entwickelt und umgesetzt werden, erhöht sich das Risiko, erneut zu den Abhängigkeits-Mustern alter oder neuer Gewaltbeziehungen zurückzukehren.
Das „Second Stage“ Projekt zielt darauf ab, Frauenhaus Bewohnerinnen in der verunsichernden Phase des Auszugs aus dem Frauenhaus intensiv zu betreuen und zu begleiten, um ihnen auf diesem Wege zu helfen, zukünftig selbstbestimmt und gewaltfrei zu leben. Dieses beinhaltet neben der empowernden Hilfe auch Unterstützung bei der Wohnraumsuche und Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.
Das „Second Stage“ Projekt wid gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.
Vermieter/Arbeitgeber sind aufgefordert, sich in der Frauenberatungsstelle COURAGE bei Frau Ann-Dorothée Zühlke telefonisch unter 07741/8082 277 oder per mail beratung@frauenhaus-wt.de zu melden.

27.11.2018

Das Frauen- und Kinderschutzhaus zeigt zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen den Film “Mustang” im Waldshuter Albrecht-Kino. Der Film beschreibt die Versuche von fünf Schwestern in einem türkischen Dorf, sich aus traditionellen Rollenbildern und Einschränkungen zu befreien.
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt fei

24.11.2018

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November steht das Frauen- und Kinderschutzhaus mit einem Info-Tisch in der Waldshuter Innenstadt, um über das Thema “Gewalt gegen Fauen” und über das Waldshuter Frauenhaus zu informieren. Alle WaldshuterInnen können mit einer Unterschrift auf einem großen Plakat ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen.

25.10.2018

Die Vereinsversammlung des Frauen- und Kinderschutzhauses Kreis Waldshut beschließt einstimmig, den Verein als autonomen Verein weiter zu führen und nicht an einen Wohlfahrtsverband als Träger anzubinden.

15.10.2018 – 19.10.2018

Das Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut e.V. hat anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Eröffnung des Frauenhauses die Ausstellung „Warnsignale häuslicher Gewalt – erkennen und handeln“ nach Waldshut geholt. Die Ausstellung wird im Foyer des Landratsamtes gezeigt.

27.09.2018

Im Waldshuter Stellwerk veranstaltet das Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut einen Informationsabend für interessierte Frauen, die gern als ehrenamtliche Notruf-Frau arbeiten möchten.

18.09.2018

In den Räumen von IN VIA (Kath. Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit) in Waldshut gründet sich der neue Arbeitskreis „Frauen im Landkreis Waldshut“ (Arbeitstitel). Das Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut ist dabei!

16.10.2018

Das Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut e.V. feiert den 25jährigen Geburtstag der Eröffnung des Frauenhauses mit einem Empfang im Kreistagssaal des Landratsamtes.

07.10.2018

Die evangelische Kirchengemeinde in Albbruck spendet dem Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut wie in jedem Jahr die Altargaben des Erntedank-Gottesdienstes. Wir sagen ganz herzlichen Dank!

26.09.2018

Frauen für Frauen e.V. Waldshut zeigt aus aktuellem Anlass (100 Jahre Wahlrecht für Frauen) den Film „Sufragetten“ im Albrecht Kino in Waldshut.

27.07.2018

Der Verein feiert sein jährliches Grillfest. Vorstand, Fachkräfte und die ehrenamtlichen Notruffrauen haben einen schönen Abend in den Hachostuben in Höchenschwand.

01.07.2018

Das Team des Frauen- und Kinderschutzhauses Kreis Waldshut e.V. stellt sich neu auf! Eine neue Geschäftsführerin, eine neue Fachberaterin im Frauenhaus und eine neue Fachberaterin in der Frauenberatung Courage machen das Team wieder komplett.